kontakt

Keywords und SEO – das Wichtigste zu den Schlüsselbegriffen!

Wer SEO hört, wird unweigerlich an Keywords denken. Die beiden Begrifflichkeiten sind untrennbar mit

No items found.
March 1, 2022

Keywords und SEO – das Wichtigste zu den Schlüsselbegriffen!

Wer SEO hört, wird unweigerlich an Keywords denken. Die beiden Begrifflichkeiten sind untrennbar miteinander verbunden. Die Frage, die sich dabei der ein oder andere stellen mag, ist berechtigt: Was sind Keywords überhaupt? In erster Linie scheinen Keywords im SEO relevant für Google zu sein. Soviel sei schon einmal vorab verraten: Die "Schlüsselbegriffe", so eine der allgemeinen Bezeichnungen für Keywords, sind eines der wichtigsten Elemente der Suchmaschinenoptimierung und ohne sie wäre das Online-Marketing undenkbar. Nachfolgend gehen wir auf Spurensuche, um zu klären, was SEO Keywords sind, was diese tun und wie man sie findet.

Was ist ein Keyword?

Ein Keyword bezeichnet einen Begriff. Synonym werden diese als Schlüsselbegriffe, Suchbegriffe oder Schlagworte übersetzt. Ein Keyword ist ein Begriff, den wir bei Suchmaschinen in die Suchmaske eingeben. Daraufhin crawlt die Suchmaschine die Inhalte des Internets anhand des Suchalgorithmus und listet die für das SEO Keyword relevanten Webseiten in den Suchergebnissen auf. Ein vereinfachtes Beispiel: Sie benötigen ein Geburtstagsgeschenk für einen guten Freund. Um erste Ideen zu sammeln, geben Sie bei Google "Geburtstagsgeschenk" ein und erhalten binnen Sekunden die relevantesten Seiten aufgelistet. "Geburtstagsgeschenk" ist in dem Fall das Keyword.

Good to know: Jedes Jahr zeigt Google zum Jahresende die Auswertung der meistgesuchten Suchbegriffe.  Die ersten Plätze der Suchbegriffe 2019 in der Schweiz waren "Wimbledon", "iPhone 11" und "Notre-Dame de Paris".

Warum benötigt man Keywords?

Am besten lässt sich die Wichtigkeit von Keywords anhand der Funktionsweise der Suchmaschinen erklären. Eine Suchmaschine stellte alle Inhalte des Internets in einer übersichtlichen Liste dar. Um diese Übersicht zusammenstellen zu können, crawlen spezielle Bots veröffentlichte Texte, Dokumente, usw. Damit der Nutzer auch nur die Inhalte gelistet bekommt, die ihn interessieren, gibt es das Eingabefeld. Hier trägt er einen für seine Suche relevanten Begriff ein und die Suchmaschine durchsucht daraufhin Inhalte nach diesem Schlagwort. Man kann also sagen, Keywords sorgen dafür, dass die Suchmaschine versteht, was der User möchte, kann damit die Inhalte der Seiten entsprechend einordnen und somit schließlich in absteigender Relevanz zur Verfügung stellen.

Letztlich ist also ein entscheidender Faktor bei Keywords im SEO das bestimmte Begriffe oder Kombination in einem Inhalt erscheinen, der bei einem bestimmten Suchwort erscheinen sollen. Ein vereinfachtes Beispiel: Sie betreiben einen Online-Shop für Hundefutter. Ihr Ziel ist es in den Suchergebnissen zu erscheinen, wenn ein Nutzer nach "Hundefutter" sucht.  Daher muss das SEO Keyword "Hundefutter" in Ihrem Content erscheinen. Damit ist überhaupt die Grundlage geschaffen, dass Suchmaschinen Ihren Shop im Index listen. Der Suchalgorithmus bewertet dabei eine Vielzahl von Faktoren in Bezug auf die Keywords. Dazu später mehr. An dieser Stelle lässt sich noch festhalten, dass auch Synonyme bei der Suchanfrage mit Keywords in den Suchergebnissen platziert werden. So würde auch "Hundenahrung" synonym für das Keyword "Hundefutter" ranken.

Die Arten von Keywords im SEO

Bei SEO Keywords gibt es unterschiedliche Arten, die man einsetzen kann. So haben sich im Laufe der Jahre folgende Unterteilungen etabliert:

  • Money Keywords
  • Brand Keywords
  • Compound Keywords

Money Keywords können einen kommerziellen oder nicht kommerziellen Zweck verfolgen. Generell lassen sie sich nicht auf eine Kaufabsicht beschränken. Ein Money Keywords im SEO kann "Hundefutter" und "Hundefutter kaufen" sein oder auch "Hundefutter selbst mixen".

Brand Keywords beziehen sich auf die Marke, wie im Fall von Hundefutter "Pedigree", "Platinum" oder "Terra Canins".

Compound Keywords zeigen sich aus einer Kombination aus Money- und Brand Keyword also "Platinum kaufen" oder "Terra Canins bestellen".

Alle Keywords lassen sich als Short-Tail oder Long-Tail darstellen. Beim Ersteren handelt es sich um kurze Phrasen wie "Hundefutter testen" oder "Hundenahrung getreidefrei". Die Long-Tail Keywords für das SEO sind komplexer, länger und stellen sich meist als ein ganzer Satz dar: "Getreidefreies Hundefutter von Pedigree" oder 2Hundekekse ohne Getreide selber machen".

Was sind Meta Keywords?

Bevor wir zu einem großen Aber in Bezug auf die SEO Meta Keywords kommen, klären wir die Frage: Was sind Meta Keywords?

Bei SEO Meta Keywords handelt es sich um Schlüsselbegriffe, die nicht im Inhalt der Webseite selbst platziert werden, sondern in den sogenannten Meta-Informationen. Diese spezielle Art der Keywords sieht der Nutzer nicht. Die Meta Keywords dienen nur den Suchmaschinen und sollen diesen zeigen, wovon der Content der Seite handelt. Platz finden SEO Meta Keywords im HTML-Quellcodes und werden hier mit Kommata getrennt aufgelistet. Dabei sollten es nicht mehr als 10 sein, damit Google diese nicht als Keyword-Staffing abstraft. Weniger ist in dem Fall mehr und der Fokus sollte dabei auf dem Hauptkeyword der Seite liegen, also dem Keyword, das den wirklichen Seiteninhalt widerspiegelt.

Jetzt zum Aber: Im Laufe der Jahre haben die Meta Keywords für das SEO an Bedeutung verloren, da sie keine Rankingrelevanz mehr besitzen. Man kann sie durchaus noch im Quellcode hinterlegen, Sie sollten dabei aber auch folgendes bedenken: Für jeden Mitbewerber ist der Quellcode aufrufbar. Damit kann ein Konkurrent spielend einfach die Hauptkeywords einer Seite identifizieren. Um das zu verhindern, wird heute empfohlen die Keywords, als Meta-Daten nicht mehr zu hinterlegen.

Die Keyword Analyse – die richtigen SEO Keywords finden

Damit ein Content auf der Seite mit SEO Keywords bestückt werden kann, müssen die Relevantesten erst einmal gefunden werden. Vor den Optimierungsmaßnahmen steht eine SEO Keyword Analyse. Diese beinhaltet die Recherche, die Definition und die Bewertung von Keywords in Bezug auf die eigene Internetpräsenz. Sie bildet damit die Grundlage der Suchmaschinenoptimierung mit Keywords. Um die passenden SEO Keywords zu finden, eignet sich ein Schritt für Schritt Vorgehen.

  1. Schritt der SEO Keyword Analyse: Übersicht schaffen

Zunächst gilt es sich einen Überblick zu verschaffen, was in Bezug auf das Thema und den Inhalt der Webseite häufig gesucht wird. Dazu eignet sich Google Suggest. Gemeint sind damit die Vorschläge, die Google bei der Eingabe zu einem bestimmten Suchbegriff macht. Beim Beispiel des Hundefutters bietet Google Suggest unter anderem "Hundefutter Test", "Hundefutter getreidefrei", "Hundefutter Hills", "Hundefutter Wolfsblut" an. Hierzu basieren in Bezug auf das Thema Hundefutter häufige Anfragen.

Ganz am Ende der Suchergebnisse werden "Ähnliche Suchanfragen zu Hundefutter" anzeigt. Auch hier kann man sich weiter relevante Suchbegriffe notieren. Als letztes bieten die "Ähnliche Fragen-Boxen" einen Anhaltspunkt, was für Fragen Nutzer rund um das Thema Hundefutter habe. Beispiel sind "Was ist das beste Hundefutter auf dem Markt?", "Ist Trockenfutter gut für den Hund?" und "Welches Hundefutter ist ohne Getreide?".

Letztlich bietet die Konkurrenz gute Anhaltspunkte für effektive SEO Keywords. Diese lassen sich anhand des Snipptes erkennen. Auf den ersten Plätzen beim Keyword "Hundefutter" lässt sich erkennen, dass das Keyword meist eine Kaufabsicht enthält wie 2Hundefutter jetzt kaufen" oder "Hundefutter online bestellen". 

So lassen sich im ersten Schritt einige relevante Keywords rund um den Bereich sammeln.

  1. Schritt der SEO Keyword Analyse: Relevanz bestimmen

Nach dem ersten Schritt sollten jetzt einige Keywords zusammengekommen sein. Nicht jedes davon ist jedoch relevant und sinnvoll. Im zweiten Schritt wird die Spreu vom Weizen getrennt. Um herauszufinden, welches Keyword später effektiv genutzt werden kann, wird für die einzelnen Suchbegriffe das Suchvolumen ermittelt. Dieses gibt an, wie oft ein Begriff in einem bestimmten Zeitraum gesucht wird. Für die Google Keyword Analyse eignet sich der Google Keyword Planer. Dieser gibt an, wie oft ein Keyword im Monat gesucht wird. Um den Google Keyword Planer nutzen zu können, ist ein aktives Google Ads Konto Voraussetzung. Eine kostenlose Alternative wäre Ubersuggest oder keyword-tools.org.

  1.  Schritt der SEO Keyword Analyse: Wettbewerb identifizieren 

Neben der Relevanz zeigt das Tool an, wie hoch der Wettbewerb um das Keyword ist. Je höher dieser ist, desto schwerer wird es hier gute Platzierungen zu generieren. Im Idealfall zeigt sich ein Keyword mit einem hohen Suchvolumen und niedrigem Wettbewerb. Jedoch ist es ebenso sinnvoll SEO Keywords mit niedrigem Suchvolumen zu optimieren, die relevant sind, wenn hier der Wettbewerb gering ist. Weil "Hundefutter" stark umkämpft ist, hingegen "Pansen" weniger, wäre es eine Keyword Alternative "Hundefutter Pansen kaufen". Gibt man dieses Keyword wieder bei Google Suggest ein, findet man neue Ideen für weitere Keyword-Möglichkeiten.

Mit diesen Schritten tastet man sich an das optimale Keyword heran. Einfacher und zuverlässiger ist es, die Keyword Analyse in die Hand von Experten zu legen. Die Anforderungen an Keywords für das SEO werden immer komplexer. Vor allem Laien haben es schwer die Thematik zu durchdringen, gerade weil Suchmaschinen wie Google immer neue Bewertungskriterien entwickeln. Ein Beispiel dafür sind die Meta Keywords, die früher ein Muss und heute irrelevant sind, ja sogar negative Konsequenzen haben können. Wir von AB3 übernehmen gerne die professionelle Keyword Analyse für Sie und finden effiziente Keywords, bei denen Sie wirklich Erfolg auf gute Platze haben. Setzen Sie sich gleich mit uns in Verbindung.

PS: Wir können auch Katzenfutter!

Planen auch Sie einen eigenen Onlineshop? Mit AB3 haben Sie für die Umsetzung einen Spezialisten zur Seite.
Herzlich Dank, das hat geklappt.
Wir werden uns in Kürze bei dir melden.
Das hat leider nicht geklappt.
Bitte überprüfe deine Angaben.